Synchro-Gewindeschneidfutter

Auf modernen CNC-Maschinen lassen sich Gewinde ohne Ausgleichsfutter im Synchronvorschub, auch „Rigid Tapping“ genannt, herstellen.

 


Bedingt durch das Umkehrspiel der Spindel wird der Gewindebohrer respektive Gewindeformer einseitig belastet. Verminderte Standzeit und Qualitätsmängel der erzeugten Gewindeoberfläche können die Folge sein.

 


JEL Synchro-Gewindeschneidfutter kompensieren den spielbedingten Längenfehler und schaffen die Voraussetzung für die optimale Performance Ihrer Gewindewerkzeuge.



 

Ihr PLUS:

  • Optimale
    Werkzeugperformance
  • Maximale Standzeit
  • Kostenersparnis:
    Da sowohl mit Innenkühlung als auch mit MMS 1-Kanalsystem einsetzbar, nur noch ein Gewindeschneidfutter notwendig (früher benötigte man zwei verschiedene Futter)