Kupplungsgehäuse

Anforderung

  • Optimierte Komplettbearbeitung eines
    LKW-Kupplungsgehäuses aus Aluminium
  • Forderung nach kürzester Bearbeitungszeit
    bei höchsten Ansprüchen an die Qualität
    des Bauteils

 

Lösung

  • Verwendung von mehrschneidigen
    Feinbearbeitungswerkzeugen
  • Reduzierung der Werkzeugzahl durch
    Kombinationswerkzeuge
  • Passungsfräsen großer Durchmesser
    anstatt Feinspindeln
  • Werkzeuge im Halter mit Winkelausgleich
    aufgenommen
 

Eingesetzte Werkzeuge

  • PKD-Monoblockreibahle mit wechselbarer PKD-Kassette für unterschiedliche Stufenlängen
  • Mehrschneidiges Reiben in IT6-Qualität
  • PKD-Monoblockfräser sowie PKD-Fräskopf wechselbar mit Adaption Kegel-/Plananlage für stabilste, vibrationsarme Bearbeitung
  • Einfachere Stufenbohr- bzw. Gewindeoperationen mit Vollhartmetall-Werkzeugen aufgenommen in Standardverlängerungen aus dem ABS®  -Programm
  • Indexierbohrungen für 2. Spannlage werden mit einem Werkzeug direkt fertig gebohrt
  • Bearbeitungszeit ca. 1 sec.