Leistungssteigerung im Fokus

23.09.2013

Die KOMET GROUP präsentiert sich auf der EMO 2013 erneut als Innovations- und Technologieführer und stellt unter dem Motto ‚Performance PLUS’ innovative Konzepte für die Fertigung der Zukunft vor. Mit 2.100 Austellern aus 43 Nationen ist die internationale Leitmesse für Metallbearbeitung eine der bedeutsamsten Messen für die Branche. „Wir sind sehr zufrieden mit der positiven Resonanz“, so das Resumée von Geschäftsführer Matthias Heinz. „Neben guten Fachgesprächen konnten wir vor allem zahlreiche potenzielle Kunden für unsere Produkte begeistern“, so Heinz weiter.

Internationale Auszeichnung für herausragende Leistung
Die KOMET GROUP zählt zu den Gewinnern im „Machining Expert-Wettbewerb“, der vom Werkzeugmaschinenhersteller DMG Mori Seiki in diesem Jahr erstmals vergeben worden ist. Die Jury, bestehend aus international renommierten Forschern, würdigt damit die innovative Leistung der KOMET GROUP, mit einem hochkomplexen Konfigurationssystem individuelle Produkte per Knopfdruck zu generieren. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, so Dr. Christof Bönsch, Geschäftsführer der KOMET GROUP, „denn sie ist für uns als Innovationsführer Lohn und Ansporn zugleich, an der Umsetzung neuer Ideen festzuhalten.“

Erweiterung Produktportfolio
Die KOMET GROUP hat in den vergangenen Jahren ihr Produkt- und Dienstleitungsportfolio erfolgreich erweitert und konsequent auf die Markt- und Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Ergänzend zu den rund 150 neuen Premium-Produkten, die das Besigheimer Unternehmen jährlich auf den Markt bringt, erhalten die Kunden ein Plus an ganzheitlichen Dienstleistungen, wie Service, Beschichtung, Prozessunterstützung sowie wertvollen Support im Bereich der energieeffizienten und ressourcenschonenden Zerspanung.

International auf Wachstumskurs
Weltweit ist die Unternehmensgruppe mit sieben neuen Vertriebsgesellschaften und sechs neuen Produktionsstätten nun auch international stets in Kundennähe. Mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von über 40 % in den vergangenen vier Jahren tragen die neuen Tochtergesellschaften überproportional zum Wachstum der Gruppe bei.

Investitionsoffensive wird fortgesetzt
Obwohl sich das konjunkturelle Umfeld im Vergleich zum Vorjahr weiter eingetrübt hat, blickt die KOMET GROUP nach wie vor optimistisch in die Zukunft und setzt auf eine langfristig positive Marktentwicklung. Ihre führende Position im Bereich Technologie und Innovation kann die KOMET GROUP auch in Zeiten des anhaltenden konjunkturellen Negativtrends weiter behaupten. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren ca. 100 Millionen Euro in Maschinen und Anlagen investiert und so seine Spitzenposition weiter gefestigt.

Pressekontakt


Unternehmenskommunikation:

Dr. Anja Vomberg

Telefon: +49 (0) 171.5294084

anja.vomberg@kometgroup.com
www.kometgroup.com