Reibsystem mit Wendeschneidplatten kostengünstig und flexibel einsetzbar

24.01.2013

Für die Produktion von Kleinserien und Prototypen benötigt die Riedl Leuenstern GmbH flexibel verwendbare, modulare Werkzeugsysteme. Duomax Reibwerkzeuge mit Wendeschneidplatten-Technik von KOMET DIHART® passen ideal zum Fertigungskonzept des Unternehmens aus Herne.

Ihren Kunden bietet die Riedl Leuenstern GmbH die gesamte Prozesskette zur Herstellung komplexer Komponenten im Bereich des allgemeinen Maschinenbaus einschließlich CE-Konformitätserklärung. Das von Michael Riedl Leuenstern und seinem Bruder Stefan geführte Unternehmen liefert Brennteile, Wasserstrahlzuschnitte sowie Schweißkonstruktionen, übernimmt die gesamte mechanische Bearbeitung und sogar Elektrosteuerungen. Der Kundenkreis reicht von der Montanindustrie und Pipeline-Herstellern über Baumaschinen- und Automobilindustrie bis hin zu Turbinenherstellern und der Luftfahrttechnik.

Um seine Kleinserien und Prototypen möglichst effizient zu fertigen, setzt das Unternehmen modernste Technologien ein – einschließlich modularer Werkzeugkonzepte für die spanende Bearbeitung. DIHART® Duomax Schneidringe mit Wendeschneidplatten-Technologie zum Reiben von der KOMET GROUP sowie die KOMET ABS® Verlängerungen bewähren sich hier bestens, wie die Innenbearbeitung von Zylinderrohren zeigt.

Aufgrund der geringen Losgröße mit 40 Teilen sollte die 410 Millimeter tiefe Bohrung der Zylinderrohre nach dem beidseitigen Vorbohren zum Finish ausgespindelt werden. Das dauert jedoch lange und ist insofern ein teurer Vorgang. Als Alternative wurde zunächst überlegt, eine speziell für diese Bearbeitung ausgelegte Reibahle mit gelöteten Schneiden anzuschaffen. Hier wäre allerdings das Werkzeug zu teuer gewesen. Eine wirtschaftliche Lösung eröffnete sich durch die Wendeschneidplatten (WSP)-Technologie der DIHART® Duomax Schneidringe, die in Anschaffung und Bearbeitung kostengünstig sind. Denn die WSP besitzen zwei voll verwendbare Schneiden und verdoppeln so ihre Standzeit. Und die Neubestückung mit geschraubten WSP geht bei der KOMET GROUP in nur wenigen Minuten vonstatten – viel schneller als bei gelöteten Schneidringen. Auch die Grundkörper der Schneidringe erzielen höhere Standzeiten, da die thermische Belastung durch das Löten wegfällt.

Einschließlich höherer Stabilität und Präzision der Grundkörper bieten die neuen DIHART® Duomax Schneidringe mit ihren in den Plattensitzen geschliffenen Wendeschneidplatten beachtliche Leistungen: Die Finishbearbeitung jedes Zylinderrohres konnte von rund 30 Minuten per Spindeln auf unter fünf Minuten reduziert werden. Auch die Prozesssicherheit steigt dank der DIHART® Duomax Schneidringe. Während beim Ausspindeln eine Platte brechen oder die Bohrung leicht konisch zulaufen kann, erreicht die Riedl Leuenstern GmbH beim Reiben eine gute Oberfläche und eine absolute Maßhaltigkeit.

Der modulare Aufbau des gesamten Werkzeugkonzepts bietet dem Unternehmen Vorteile weit über die Bearbeitung der Zylinderrohre hinaus, da die Werkzeuge oder deren Komponenten auch für andere Bauteile verwendet werden können. Der Schneidringhalter mit dem DIHART® Duomax Schneidring ist auf zwei KOMET ABS® Verlängerungen (190 und 85 Millimeter) aus dem KOMET ABS® Programm montiert, um insgesamt die geforderte Auskraglänge für die 410 Millimeter tiefe Bohrung zu erreichen. Das KOMET ABS® Kupplungssystem für rotierende wie für stehende Werkzeuge ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. So können Anwender schnell und kostengünstig modulare Zerspanungswerkzeuge, Verlängerungen oder Adapter einsetzen. Das Ganze wird letztendlich auf einem DIHART DAH® Ausgleichshalter eingesetzt. Dieser sorgt für einen optimalen Rundlauf des Werkzeugs, weil sich der Rundlauf der Schneiden µm-genau einstellen lässt und somit Spindelfehler an der Maschine eliminiert werden.


Kontakt:

Riedl Leuenstern GmbH
Roonstr. 5a
44629 Herne, Germany
Phone +49(0)2323 50446
Fax +49(0)2323 51624
info@riedl-gmbh.de
www.riedl-gmbh.de


Info und Video zum DIHART® Duomax unter
www.kometgroup.com/wsp-reiben

Info und Video zum KOMET ABS® Kupplungssystem unter
www.kometgroup.com/aufnahmen

Pressekontakt


Fachpresse:

Wolfgang Klingauf

Telefon:
+49 (0) 821.524693

wolfgang.klingauf@kk-pr.de
www.kk-pr.de