JEL® MOREX Gewindeformer – erweiterte Einsatzmöglichkeiten

12.10.2010

Portfolioerweiterung bei den  JEL®  MOREX  Gewindeformern

Die neuen  JEL®  MOREX S  Vollhartmetall-Gewindeformer der   KOMET GROUP  erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Vollhartmetallgewindeformern. Vor allem für Stahlwerkstoffe in kleinen Abmessungen sind diese Werkzeuge hervorragend geeignet.

Alternativ zum Gewindeschneiden bietet das Gewindeformen als spanloses Verfahren zur Innengewindeherstellung eine Reihe von Vorteilen. Es ist ein spanloses Kaltverformen, das besonders für hoch beanspruchte Gewinde genutzt wird. Die  KOMET GROUP  bietet dafür schon seit Langem die erfolgreichen  JEL®  MOREX  Gewindeformer in unterschiedlichen Ausführungen an. Abgesehen davon, dass beim Gewindeformen keine Späne entstehen, entfallen die Problematik der Spanabfuhr bei der Gewindeeinbringung sowie die aufwendige Bauteilreinigung zur Entfernung der Späne. Die Gewinde werden ohne Unterbrechung des sogenannten Faserverlaufs hergestellt. Dabei wird die Gewindeoberfläche verdichtet und dadurch glatter als beim Gewindebohren. Bei statischer Belastung ist die Gewindefestigkeit des geformten Gewindes identisch mit einem, das geschnitten oder gefräst wurde, jedoch höher bei dynamischer Belastung. Dies sind die wesentlichen Gründe, warum das Verfahren Gewindeformen bevorzugt bei hoch belasteten Schraubverbindungen, insbesondere im Automobilbau, angewendet wird. Obwohl das Kaltverformen einen vergleichsweise gut formbaren Werkstoff mit relativ hoher Bruchdehnung voraussetzt, werden  JEL®  MOREX  Gewindeformer in der Praxis im Grenzbereich auch in Werkstoffe mit < 5 % Bruchdehnung und Festigkeiten über 1.100 N/mm² eingesetzt.

Mit den neuen  JEL®  MOREX S  Vollhartmetall-Gewindeformern erweitert die  KOMET GROUP  nun die Produktpalette in den Bereichen M3 bis M8 und M8x1 sowie M10x1. Mit Ausnahme der Größe M3 gibt es die neuen  JEL®  MOREX S  Gewindeformer in den Varianten mit innerer Kühlmittezufuhr (IK) und seitlichem Kühlmittelaustritt (IKS).  Die Kombination aus Bauform und optimierter Geometrie resultiert in bester Performance und höchsten Standzeiten.

Pressekontakt


Fachpresse:

Wolfgang Klingauf

Telefon:
+49 (0) 821.524693

wolfgang.klingauf@kk-pr.de
www.kk-pr.de