Leicht und leistungsfähig

17.09.2013

Das verbesserte Konzept der KOMET TwinKom® Doppelschneider in Leichtbauweise, das von der KOMET GROUP erstmals auf der EMO 2013 präsentiert wird, verspricht besonders wirtschaftliches Zerspanen. Denn die Werkzeuge sind besonders steif, sie bieten hohe übertragbare Drehmomente und große Zerspanleistung. KOMET TwinKom® Doppelschneider lassen sich flexibel zum Schruppen, Schlichten, als Folgeschnitt- und Stufenwerkzeug einsetzen.

Die verstellbaren KOMET TwinKom® Doppelschneider sind modular aufgebaut und eignen sich für den Durchmesserbereich von 365 bis 2000 mm. Der Verstellbereich beträgt 40 mm auf den Durchmesser bezogen. Die Größe der Wechselbrücke ist anwendungsbezogen auf den zu fertigenden Bohrungsdurchmesser angepasst, weshalb die Anfertigung auf Kundenwunsch erfolgt. Aufgrund der Standardisierung sind die Lieferzeiten gering.

Das Werkzeug ist flexibel nutzbar: Es kann als Doppelschneider zum Schruppen, einschneidig zum Schlichten, als Folgeschnittwerkzeug und mittels Adapter als Stufenwerkzeug verwendet werden. Die Aufsatzhalter zum Schruppen sind radial und axial einstellbar, sowohl für den Einsatz als Doppelschneider als auch für Schnittaufteilung. Beim Schlichten ist der Feinverstelleinsatz direkt ohne Klemmung zustellbar. Eine Feinverstellung von 2 µm durch Skalenteilung ist möglich.

Die gleichen Aufsatzhalter zum Schruppen und Schlichten sind durchgängig bei allen Durchmesserbereichen einsetzbar. Alle Wechselbrücken sind für die interne Kühlmittelversorgung vorbereitet. Eine justierbare Düse gewährleistet positionsgenaues Kühlen der Werkzeugschneide. Da der Anschluss der Werkzeuge maschinenseitig durch DIN- Fräsaufnahmen realisiert wird, sind sie für alle gängigen Spindeln adaptierbar.

Das PLUS der KOMET TwinKom® Doppelschneider in Leichtbauweise

  • Hohe Steifigkeit
  • Große Zerspanleistung
  • Hohe übertragbare Drehmomente
  • Wechselbare Aufsatzhalter zum Schruppen und Schlichten
  • Einsatz als Folgeschnittwerkzeug und mittels Adapter als Stufenwerkzeug
  • Hohe Flexibilität durch modular aufgebaute Systemkomponenten
  • Interne Kühlmittelzuführung
  • Anschluss durch Standard-Fräsaufnahme nach DIN-Norm
  • Wirtschaftliches Zerspanen durch den Einsatz von ab Lager lieferbaren Standardaufsatzhaltern und Wendeschneidplatten
  • Große Auswahl an Schneidstoffen und Schnittgeometrien

Pressekontakt


Fachpresse:

Wolfgang Klingauf

Telefon:
+49 (0) 821.524693

wolfgang.klingauf@kk-pr.de
www.kk-pr.de