KOMET MicroKom® BluFlex™ – Bluetooth-Technologie in Feinbohrsystemen ermöglicht komfortables Einstellen

21.12.2010

Funkvernetzung im Maschinenraum

KOMET MicroKom® BluFlex™ ist ein innovatives Werkzeugsystem, in das die Werkzeugtechnologen der  KOMET GROUP erstmals die innovative Bluetooth-Technologie integriert haben. Die moderne Funkvernetzung macht die Einstellung der Feinverstellköpfe komfortabler und flexibler. Was zur EMO 2009 als Studie präsentiert wurde, hat schon zur AMB 2010 serienreife erreicht.

Im Einsatz von Werkzeugen für die spanende Bearbeitung zählt zwar zuallererst deren Leistungsfähigkeit, die sich in Schnittdaten, Lebensdauer usw. widerspiegelt. Von großer Bedeutung sind aber auch Faktoren wie flexible Verwendbarkeit oder einfaches Einstellen. Im Hinblick darauf hält immer mehr Elektronik Einzug in die bis vor wenigen Jahren noch ausschließlich aus mechanischen Komponenten bestehenden Zerspanungswerkzeuge. Besondere Herausforderungen stellen in diesem Zusammenhang die Energie- oder Datenübertragungen dar. Schließlich finden solche Werkzeuge ihren Einsatz in einer meist rauen Umgebung mit Späne- und Kühlmittelbelastungen und darüber hinaus noch unter engen Platzverhältnissen in den Arbeitsräumen der Maschinen. Hinzu kommt, dass sich im rotierenden Einsatz weder Energie noch Daten per Kabel übertragen lassen. Hier stellen beispielsweise induktiv, berührungslos funktionierende Lösungen, wie in den  KOMET KomTronic®  U-Achssystemen realisiert, geeignete Möglichkeiten dar. Ein anderer Weg der kabellosen Datenübertragung ist Bluetooth. Die für die Funkvernetzung von Geräten über kurze Distanzen entwickelte Technologie ist mittlerweile Standard für mobile Kleingeräte wie Mobiltelefone oder PDAs. Zu den häufigsten Anwendungsbereichen zählen heute Computer mit deren Peripheriegeräten. Der Einsatzbereich in der spanenden Fertigung stellt jedoch seine besonderen Anforderungen, weshalb es auch hier intensiver Entwicklungsarbeit bedarf, bis von einer zuverlässig praktikablen Lösung gesprochen werden kann. Diesen Stand hat die  KOMET GROUP mit den KOMET MicroKom® BluFlex™ Feinverstellköpfen nun erreicht.

Ziel der Entwicklung war die Entkopplung des Displays vom Feinverstellkopf, um damit am Werkzeug selbst leichter zu werden und höhere Drehzahlen zu ermöglichen und um komfortablere, beziehungsweise vielseitigere Ablesemöglichkeiten zu schaffen. Das externe Anzeigegerät kann der Bediener zum Einstellen des Feinverstellkopfes, entsprechend den örtlichen Gegebenheiten, beliebig in seinem Blickfeld anbringen. Bluetooth schafft dafür die Verbindung zur Datenübertragung vom Wegmesssystem, das heißt dem Feinverstellkopf, zum Anzeigegerät. Die Bluetooth-Schnittstelle ist in einem speziell konzipierten Verstellschlüssel integriert. Da außerdem die beleuchtete Anzeige am Display größer ist als dies am Feinverstellkopf selbst realisierbar wäre, entsteht neben dem erhöhten Komfort auch ein zusätzlicher Beitrag zur Fehlervermeidung. Mit einem Anzeigegerät und einem Verstellschlüssel lassen sich alle  KOMET MicroKom® BluFlex™  Feinverstellköpfe bedienen. So ergibt sich aus der innovativen Technologie auch ein weiterer Ratioeffekt, sobald ein Anwender mehrere dieser Feinverstellköpfe im Einsatz hat.

Da Bluetooth eine reine Datenkommunikation ermöglicht, wurde die Energieversorgung mit leicht vor Ort austauschbaren Batterien oder über Akkus im Anzeigegerät und im Verstellschlüssel gelöst.

Das neue  KOMET MicroKom® BluFlex™  Feinverstellsystem wird von der  KOMET GROUP  in einem Basispaket bestehend aus einem Feinverstellkopf, einem Verstellschlüssel und einem externen Anzeigegerät angeboten. Mit Aufsatzwerkzeugen in Erweiterungspaketen werden anwendungsbezogen die jeweils erforderlichen Durchmesserbereiche abgedeckt.

 

Pressekontakt


Fachpresse:

Wolfgang Klingauf

Telefon:
+49 (0) 821.524693

wolfgang.klingauf@kk-pr.de
www.kk-pr.de