Erfolg setzt sich durch

06.10.2015

Bisher bot  KOMET® HSS-Gewindebohrer mit Hartmetallleisten nur als Sonderwerkzeuge für anspruchsvolle Kundenanforderungen an. Ab sofort sind sie unter der Bezeichnung  KOMET JEL®  GG HML lagerhaltig und im Katalog als Standard in den Größen M6 bis M12 geführt.

Die Gewindebohrer mit Hartmetallleisten vereinen die Vorteile eines flexiblen HSS-Schaftes und harter Schneide. So können sie leichte Fluchtungsfehler kompensieren und gleichzeitig hohe Standzeiten erzielen. Besonders große Erfolge feiern die  KOMET  JEL® GG HML Gewindebohrer in der Zerspanung von Grauguss (GG) und Vermikularguss (GJV). Bei diesem hochabrasiven Material, das beispielsweise für die Produktion von Dieselmotoren verwendet wird, ließen sich im Praxiseinsatz auf Bearbeitungszentren und Transferstraßen beachtliche Standzeiten von bis zu 75.000 Gewinden erzielen. Die Folge davon sind letztendlich geringere Maschinenstillstandszeiten. Damit ist der  KOMET  JEL® GG HML das ideale Werkzeug für eine prozesssichere und effiziente Gewindeproduktion.

Pressekontakt


Fachpresse:

Wolfgang Klingauf

Telefon:
+49 (0) 821.524693

wolfgang.klingauf@kk-pr.de
www.kk-pr.de