Erweiterung beim WSP-Reiben

06.10.2015

Die Wendeschneidplatten-Technologie hat das Reiben mit mehrschneidigen Reibahlen revolutioniert und neue Maßstäbe in Präzision und Funktionalität gesetzt. Daher erweitert  KOMET®  das diesbezügliche Werkzeugprogramm mit dem  KOMET  REAMAX®  TS Duo für den Durchmesserbereich 42 bis 70 mm. Und auch beim Vollhartmetall-Reiben gibt es eine Ergänzung: Die  KOMET®  Fullmax „Champions“ mit den Bezeichnungen P, S, M, K, N und H sind auf spezielle Werkstoffe abgestimmt und bieten deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Universalreibahle.

Mit dem Duomax-Schneidring bietet  KOMET®  ein modulares, mehrschneidiges Wendeschneidplatten-Werkzeugsystem zum Reiben von Grund- und Durchgangsbohrungen, das in Durchmessergrößen von 62 bis 110 mm zur Verfügung steht. Der auf einem Halter montierte Duomax-Schneidring lässt sich einfach austauschen und liefert zusätzlich den Vorteil, dass jede Wendeschneidplatte zwei nutzbare Schneiden mit sich bringt.

Zur EMO 2015 stellt  KOMET®  mit dem  REAMAX®  TS Duo ein weiteres Wendeschneidplatten-Reibsystem vor, das die Duomax-Schneidringe in den Durchmessern 42 bis 70 mm ergänzt. Es nutzt die Schnittstelle des  KOMET  REAMAX®  TS, der sich seit Jahren als Wechselkopfsystem mit aufgelöteten Hartmetall-Platten bewährt. Durch den schnellen, hochpräzisen Werkzeugkopfwechsel, der beim in der Maschine befindlichen Werkzeug vorteilhaft von der Seite aus durchgeführt werden kann, sorgt es für höchste Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.

Während die „herkömmlichen“  KOMET  REAMAX®  TS Reibköpfe nicht nachschärfbar sind, lässt sich der  KOMET  REAMAX®  TS Duo wie die Duomax-Schneidringe immer wieder neu bestücken. Die jeweils im Set angebotenen Wendeschneidplatten sind die gleichen wie bei den Duomax-Schneidringen. Sie stehen mit unterschiedlichen Schneidstoffen und Beschichtungen (zum Beispiel Cermet, DST, TiN, …) zur Wahl.

Den  KOMET  REAMAX® TS Duo gibt es in fester und verstellbarer Ausführung. Mit einer frontplatzierten Verstellschraube kann der Anwender den Durchmesser aufweiten, um minimalen Verschleiß zu kompensieren und das Werkzeug exakt auf kleinste Toleranzen ab IT4 einzustellen.


Leistungssteigerung bei Fullmax-Reibahlen

Auch beim Vollhartmetall-Reiben stellt  KOMET®  eine Neuheit vor: Neben der vielseitig einsetzbaren Fullmax Universal-Reibahle, die in den Hauptabmessungen sowohl in H7-Toleranz als auch in 1/100 mm Abmessungen ab Lager erhältlich ist, stehen jetzt auch sogenannte „Champions“ zur Verfügung. Sie tragen zusätzlich die ISO-Bezeichnungen für den zu bearbeitenden Werkstoff, also P für Stahl, S für Sonderlegierungen, M für rostfreie Stähle, K für Guss, N für Weichmetalle und H für gehärtete Stähle. Sie zeichnen sich durch eine jeweils optimierte Geometrie und Beschichtung aus, wodurch sie in der Großserienfertigung eine um bis zu 30 Prozent höhere Leistungsfähigkeit bieten.

Pressekontakt


Fachpresse:

Wolfgang Klingauf

Telefon:
+49 (0) 821.524693

wolfgang.klingauf@kk-pr.de
www.kk-pr.de