Unwuchtausgleich zur Drehzahlmaximierung bei Plandrehköpfen

14.09.2009

High Quality Balance

 

HQB ist das Kürzel für eine Technologie der KOMET GROUP zum Ausgleich von Unwuchten in Flachbahnschiebern: Mithilfe dieser Technologie  sind heute schon Drehzahlen möglich, die in hochpräzisen und schnellen Anwendungen eine Verdopplung bisher üblicher Einsatzmöglichkeiten darstellen. 

 

 

Mit der neuen HQB-Technologie ist es konstruktiv gelungen, die Ausgleichsmassen vor den Schieber in eine nahe Ebene wie Werkzeug- und Schieberschwerpunkt zu verlegen. So wird es möglich, mittels Wuchtausgleichsmassen einen mehrebenennahen (dynamischen) Ausgleich in einer Ebene zu erzielen, was konstruktionsbedingt unabhängig vom Hub realisierbar ist. Außerdem werden die Fliehkräfte in Kopplungsstellen in Reaktionskräfte umgewandelt, sodass sich die Fliehkräfte der Ausgleichskörper und des Schieber-Werkzeug-Systems im Antriebsstrang nicht einfach aufaddieren. Die Folge ist ein von der Fliehkraftformel weitgehend entkoppeltes Antriebsdrehmoment. Nicht unerheblich für den ruhigen Lauf dieser Plandrehköpfe ist die mit der Neukonstruktion einhergehende Baulängenreduktion, die je nach Baugröße etwa 30 bis 40 % beträgt und somit auch für eine Gewichtsreduzierung sorgt.

 

In der Praxis wurden die Taumelmomente, sprich das umlaufende Biegemoment, mit der HQB-Technologie in  KomDrive  Flachbahn-Plandrehköpfen schon um bis zu 100 % reduziert, also absolut perfekt ausgewuchtete Systeme realisiert. Größter Vorteil dabei ist die Verbesserung der Bearbeitungsparameter: Derzeit werden Verdopplungen bisher üblicher Werte erreicht; begrenzend wirken momentan lediglich maschinenseitige Gegebenheiten.

 

KomDrive  Plandrehköpfe mit HQB-Technologie werden in schnellen und hochgenauen Anwendungen, wie der Bearbeitung von Achszapfen oder dem Ausdrehen von Pleuel, erfolgreich eingesetzt. Sie sind Planschieber-Werkzeugen mit Exzenterverstellung mindestens ebenbürtig – wenn nicht sogar überlegen.