Hilfsrahmen


Anforderung

  • Bearbeitung in einer Aufspannung
  • Störkonturen durch Bauteilgeometrie und Vorrichtung,
    die überbrückt werden müssen
  • Einsparung von Nebenzeiten durch möglichst wenig
    Werkzeugwechsel
  • Verbesserung des vorgegebenen Grobkonzeptes von
    Kunde, Maschinenhersteller und Vorrichtung
  • Simultane Prozessauslegung, Konstruktion der
    Werkzeug-Kollisionsprüfung parallel bei
    Maschinenhersteller und der KOMET GROUP
  • Taktzeit < 300 sek. inkl. Be- und Entladen durch
    Handlingsystem
  • 2 Passbohrungen
  • 15 Gewinde in 4 unterschiedlichen Abmessungen
  • 45 Bearbeitungspositionen
  • Werkstoff: wärmebehandeltes AlSi11


Lösung

  • Intelligent kombinierte Sonderwerkzeuge
  • Lange, schlanke, aber dennoch stabile Ausführung
  • VABOS-Kombinationen mit Bohrgewindefräsern
    oder PKD-Feinbearbeitungswerkzeugen
  • Kundennutzen: Problemlose Realisierung in weniger als 3 Monaten
  • Gewindeformer in Thermogrip-Aufnahmen geschrumpft
    führen zu geringeren Investitionen in Spannmittel
  • Vermeidung von Kollisionen mit Störkonturen durch
    Realisierung mit langen, schlanken Werkzeugen
  • Reduzierung des vorgegebenen Werkzeug-
    grobkonzeptes um 3 Werkzeuge
  • Erstausrüstung von 5 Bearbeitungszentren innerhalb
    kürzester Zeit
 

Eingesetzte Werkzeuge

Vollhartmetall-Bohrer

  • Moderne Werkzeuggeometrie
  • Optimierte Anschliffvarianten

Wendeplattenfräser

  • Leicht schneidende Aluminium-Geometrie
  • Höchstes Zerspanvolumen

PKD-VABOS

  • Gelötete PKD-Ausführung für Anwendungen, bei denen eine Wendeplatte nicht ausreichend ist

VABOS-Kombination

  • PKD-Bohrreibahle
  • Bohren und Feinbearbeitung in einem Arbeitsgang

VABOS-Kombination

  • Bohrgewindefräser und Plansenkung
  • Ein Werkzeug, drei Bearbeitungsschritte

MOREX-Gewindeformer

  • Keine Spanprobleme durch Gewindeformen
  • Lange schlanke Ausführung
  • Direkt im Schrumpffutter eingeschrumpft